Verein e.motion - Equotherapie

Equotherapie, die Therapie mit Pferden, beruht auf der besonderen Begabung dieser Tiere, nonverbale Körperimpulse zu erkennen und den TherapeutInnen rückzumelden.Das Pferd ist fürsorglich – es trägt den Menschen – und fordert gleichzeitig Verantwortung und Mut, denn es muss geführt und gesteuert werden. Diese antagonistischen Impulse werden von den TherapeutInnen aufgegriffen und so dosiert, dass die KlientInnen dadurch wachsen können. All das basiert auf einer lautlosen Sprache, die durch Körperspannung, Mimik und Gestik entsteht: auf einem Bewegungsdialog!Menschen, die vor großen Herausforderungen stehen oder großes Leid erlebt haben, schätzen dieses einzigartige Beziehungsangebot ohne Absicht, ohne Sprache, ohne gesellschaftlichen Kontext.

Das schönste Geschenk für alle Eltern ist wohl zu sehen, dass die Kinder gesund und glücklich sind. Doch manchmal kann das Schicksal erbarmungslos sein. Dann, wenn die größte Angst aller Eltern plötzlich Wirklichkeit wird und eine Krankheit oder ein Unfall das geliebte Kind in Schmerzen und Angst versetzt. Plötzlich verändert sich alles! Dinge, die eben noch wichtig waren, verlieren an Bedeutung. Das Einzige, das zählt, ist, dass sich alles wieder zum Guten wendet.

Verein betreut 350 kranke Kinder

350 Kinder und ihre Familien werden vom Verein "e.motion" durch diese schweren Zeiten begleitet. Mithilfe von perfekt ausgebildeten Pferden gelingt es, schwer kranken und verwaisten Kindern wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. So hat der sechsjährige Florian, der nach einem Autounfall im Wachkoma liegt, seine ersten bewussten Bewegungen gemacht, als er "Felicitas", sein Therapiepferd, streichelte. "Ich habe geweint vor Freude", erzählt sein Vater tief berührt.

Den Lichblickhof (Nahe St. Pölten) gibt es seit mehr als 10 Jahren, Viele schwer erkrankte oder behinderte Kinder konnten bereits mit den Therapiepferden von e.motion in eine naturnahe, phantasievolle und zugleich höchst lebensnahe Welt eintauchen. Ein Zauber liegt über dem kleinen Hof, der im Laufe der Jahre schon Einiges erlebt hat und die abenteuerlichsten Geschichten von Rittern, Königen und Zwergen, Abenden am Lagerfeuer, Ausflügen mit Pferden und Schafen oder von Sternschnuppen am dunklen Nachthimmel erzählen könnte!

Wenn Treppen das Leben schwer machen

Und doch eröffnet sich diese Zauberwelt oft nur jenen, die sie selbst erwandern und auf den eigenen Füßen erforschen können. Viele kleine Treppen und versteckte Winkel machen das Vorankommen für wackelige und schwache Kinderbeine oder für die, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, fast unmöglich. Seit langer Zeit wünschen wir uns daher ein barrierefreies Haus, damit wirklich alle Kinder dabei sein können! Nun soll die alte Scheune so umgebaut werden, dass dieser Traum verwirklicht wird.

Die Umsetzung des Traumes vom barrierefreien Kinderhaus wurde gestartet und damit der Traum vom "Lichtblickhof" bald gelebt werden kann, hat Landeshauptmann Erwin Pröll 100.000 Euro zur Verfügung gestellt. "Was 'e.motion' für schwer kranke Kinder und Eltern leistet, ist tief bewegend", so Pröll, der auch die Patronanz für dieses wichtige Projekt übernommen hat.

(c)e.motion
(c)e.motion

Ein Stück vom Glück für Konstantin - dank VISION RUN 2017!

Der 12-jährige Konstantin führt aufgrund seiner unheilbaren Fehlbildung im Wirbelsäulenbereich ein Leben zwischen Krankenhausbett und Rollstuhl – ständig begleitet von verschiedenen Therapien. Immer wieder tauchen Verschlechterungen und neue Probleme auf. Die leidgeprüften Eltern sind mit vagen Prognosen und unterschiedlichsten Meinungen über das weitere Vorgehen konfrontiert und oft am Ende ihrer Kräfte. Bei einem Familien-Wochenende am idyllischen Lichtblickhof könnte Konstantin ein bisschen loslassen, während sich die Eltern mit anderen Betroffenen austauschen und ihrerseits neue Kraft tanken.

Eine Woche am Lichtblickhof kostet 950,- inklusive 24 Stunden-Betreuung und allem Rundherum, was wichtig ist, um sich wohlzufühlen!

Weitere Spendenbeiträge würden für weitere regelmäßige Therapieeinheiten genutzt werden, sodass die Begleitung möglichst regelmäßig stattfinden kann!

Weitere Infos zu Konstantin: Flyer (PDF)
Weitere Infos zu e.motion: www.pferd-emotion.at

Partner

Kontakt

Newsletter